Kunden-Login

Kunden-Login

Kategorien

Norwegisch Hundeseuche

Erste Fälle wurden Ende letzten Jahres schon aus Deutschland berichtet, inzwischen gibt es weitere – einzelne – Verdachtsfälle.

Lt. “Brisant” hat die “Norwegian Food Safety Authority – Serious illness in dogs” norwegischen (!) Hundehaltern folgende Vorkehrungen empfohlen:

  • Halten Sie Ihren Hund an der Leine, um engen Kontakt mit anderen Hunden zu vermeiden.
  • Ansammlungen von Hunden sollten vermieden werden.
  • Lassen Sie Ihren Hund nicht an anderen Hunden schnüffeln, wenn er spazieren geht.
  • Lassen Sie Ihren Hund keine Bereiche schnüffeln oder Material essen, in/an denen andere Hunde gewesen sein könnten.
  • Wenn Ihr Hund blutigen oder sprudelnden Durchfall, Erbrechen oder eine Verschlechterung des Zustands hat, wenden Sie sich an Ihren Tierarzt.
  • Rufen Sie den Tierarzt an, bevor Sie Ihren Hund in die Klinik bringen.
  • Befolgen Sie die Anweisungen Ihres Tierarztes, insbesondere in Bezug auf Impfstoffe.

Mehr unter :

https://www.stern.de/gesundheit/-norwegische-hundekrankheit—welche-gefahr-von-ihr-ausgeht-8990260.html

https://www.mdr.de/brisant/norwegische-hundekrankheit-mecklenburg-boizenburg-100.html

https://www.oekotest.de/gesundheit-medikamente/Toedliche-Hundekrankheit-aus-Norwegen-erreicht-Deutschland-Was-Sie-tun-koennen-um-Ihren-Hund-zu-schuetzen_10965_1.html

Arris Masalsky-Rat 2019

Arris Masalsky